Linux | Laufen | Android| Nerd

Gebührenbefreiung rückwirkend nicht möglich…. aber

Neue Geschichten aus der Welt eines GEZ Eintreiber

Eine Kindertagesstätte bekommt Besuch von einem GEZ-Mitarbeiter. Der klärte darüber auf, dass die Einrichtung zwar von den Rundfunkgebühren befreit sei, man jedoch der Ordnung halber alle Geräte erfassen müsse.
Seit wann es da denn so herumsteht auch ohne Betrieb und Anschluss?

Seit etwa zehn Jahren, so die Antwort. Der GEZ-Mensch notierte die Aussage und zog von dannen.
Kurze Zeit später kam der Hammer in Form eines Briefes

Eine Gebührenbefreiung sei leider nicht rückwirkend möglich.

man möge die Ausstehenden Beiträge i.Hv. 4000 Euro der vergangenen zehn Jahre bitte bis zum nächsten Monat  zu zahlen.

 

 

Ursprünglich von Martin Vogel from Google +

3 Kommentare

  1. Genau so stell ich mir die GEZ Heinis vor.
    Ab 2013 soll ja die Zwangs GEZ Gebühr kommen, auch für Leute die kein Fernsehen, Internet oder Radio besitzen.

    • Was ja solche Dinge dann wieder unmöglich macht. Hat alles auch irgendwo eine gute Seite (wenn das auch etwas abstrus ist). Wenn alle zahlen müssen, kann niemand solche Briefe bekommen… Aber da findet sich sicher wieder ein Schlupfloch, doch für die letzten 75 Jahre irgendeine Gebühr nachzufordern.

  2. Genau so etwas gehört verboten. GEZ und starre Vorschriften. Es ist ja noch nicht einmal ein Gesetz, nur Vorschriften.

    Armes Deutschland…